Newsticker



Montag, 20. Juni 2016

Zeitverschiebung durch Wettermanipulation?

Derzeit überziehen heftigste Unwetter das Land, die in dieser Form und Stärke und über einen derart langen Zeitraum noch nie dagewesen sind. Offensichtlich hält sich das Wetter an die innerdeutschen Grenzen und schwappt nicht nach ganz Mitteleuropa über, wie es eigentlich angekündigt war. Zudem konzentrieren sich die Unwetter auf extrem begrenzte Regionen. Dies war früher, als das Wetter noch natürlich war, nicht der Fall. Es handelt sich hierbei offensichtlich um von Menschen gemachte Wetterpolitik ...

Skalarwellenartige Niederschläge?!


Augenzeugen haben berichtet, dass bei dem Unwetter in Simbach am Inn der Regen wellenartig über die Stadt hereinbrach. Er setzte heftig ein, lief nach einer Weile kurz etwas nach, um anschließend nur noch heftiger wieder einzusetzen. So kam es zu einer Niederschlagshöchstmenge von rund 300 Litern pro Quadratmeter im Landkreis Rottal-Inn! Dieser "wellenartige" Regen konnte seitdem öfter beobachtet werden, beispielsweise in der Nacht vom 14.06.2016 in der Ortschaft Tann. Das ganze Ausmaß der Zerstörung wird klar, wenn man erfährt, dass die ehemals kleinen Bäche in Simbach am Inn, die sich zu Canyons verwandelt hatten, nicht mehr zurückgebaut werden können. Die Landschaft hat sich diesem Bereich unwiderruflich verändert. Es stimmt eben nicht, wie von der Politik behauptet, dass der übermäßige Maisanbau in dieser Region zur Bodenerosion geführt hat, denn insbesondere unmittelbar um Simbach am Inn gibt es gar keine Maisfelder! Das Wasser kam über die Bäche quasi aus dem Wald geschossen und hat das komplette Bachbett mitgerissen! Dies führte dazu, dass derartige Schlammmassen in Simbach ankamen und haben insgesamt 100 Brücken und Rohrdurchlässe mitgerissen. Oft einschließlich der sich darüber befindlichen Asphaltdecke sowie 500 Gebäude unbewohnbar gemacht. Die in dieser Heftigkeit nicht angekündigten und somit auch nicht vorhersehbaren Niederschlagsmengen erinnern an den Tsunami an der ostjapanische Küste vor Tōhoku von 2011 mit einer Flutwelle von 23 Metern Höhe! Gleich nach dieser Flutwelle wurden Stimmen laut, dass es sich hierbei nicht um ein natürliches, sondern um ein menschengemachtes Unglück handeln muss (ausgelöst durch eine Atomexplosion am Meeresboden oder Skalartechnologie). Naturkatastrophen werden offensichtlich immer häufiger durch Experimente mit neuen Technologien herbeigeführt.

Unser Wetter wird gemacht!


Sind die regionalen Unwetter vielleicht dazu gedacht, dass bestimmte Landstriche zum Beispiel in Wassernähe vom Versicherungsschutz völlig ausgeschlossen werden, wie es derzeit bereits schon immer häufiger gängige Praxis wird? Ein weiterer Aspekt ist mit Sicherheit auch die Ankurbelung der Wirtschaft, denn bei 500 unbewohnbar gewordenen Häusern allein im Landkreis Rottal-Inn läßt sich gewiss einiges verdienen. Gar nicht zu reden von den voraussichtlich Monate dauernden Aufräumarbeiten, die übrigens an Großunternehmen von weit her vergeben werden und nicht an die ortsansässigen Kleinunternehmen, die Aufträge bitter nötig hätten.

Nun aber zurück zur aktuellen Situation: Tagelang war es sommerlich heiß bei hoher Luftfeuchtigkeit, doch es bildeten sich nicht, wie in der Schule gepredigt, Regenwolken. Die alte Mär von der Wolkenbildung durch Verdunstung funktioniert offensichtlich nicht mehr. Riesige Kumuluswolken türmen sich bei Windstille in Minutenschnelle aus dem Nichts auf und sehen aus wie Pilze, die auf dem Kopf stehen:

Die neuen Kumuluswolken: Künstliche Wolkenbildung aus dem Nichts
Natürliche Kumuluswolken treten in Gestalt einer herkömmlichen Pilzform auf!

Es werden für die Wettersteuerung aber nicht nur neue Wolkenarten eingesetzt, sondern auch andere, in unseren Breitengraden vorher nie dagewesene Wetterphänomene, wie z. B. ungewöhnlich intensive Starkregen und Tornados. Webseiten wie T-Online betreiben nun nachträglich Aufklärung darüber, wie Tornados überhaupt entstehen:


Klar muss man das machen, denn wie gesagt, Tornados gab es früher in unseren Breiten vor der totalen Wetterkontrolle schlichtweg nicht und waren daher auch nicht im Lehrplan!

Die Sonne außer Rand und Band


Zeitgleich mit den Wetterkapriolen läuft - von den meisten unbemerkt - ein weiteres Phänomen ab. Wir haben schon seit geraumer Zeit die Themen Sonnenauf- und -untergangszeiten sowie den Sonnenhöchststand im Visier. Uns fällt folgendes auf: Morgens geht die Sonne zur Zeit extrem früh auf (ca. um 5 Uhr) und auch extrem früh unter (gegen ca. 21:30 Uhr Sommerzeit)! Erinnern wir uns daran, wie es noch vor Jahrzehnten war, so ist die Sonne kurz vor der Sonnenwende am 21. Juni nie um 4 Uhr morgens damaliger Normalzeit aufgegangen oder gegen 20:30 Uhr untergegangen, sondern viel später. Wir erinnern uns noch an die früher üblichen langen lauen Sommerabende! Völlig frappierend ist jedoch, dass die Sonne nun ca. seit dem 10. Juni jeden Tag um ettliches früher untergeht als in den offiziellen Sonnenauf- und untergangszeiten festgelegt. Vor wenigen Tagen stand die Sonne spätnachmittags so senkrecht wie noch nie zuvor zu dieser Tageszeit und ging auch spät, kurz vor 22 Uhr Sommerzeit, fast genau im Norden unter. Seitdem verschwindet sie jeden Tag deutlich früher als am Vortag.

Die Natur spielt verrückt


Wild- und Kulturpflanzen wissen nicht mehr, welche Jahreszeit wir gerade haben.  In Folge des relativ milden Winters blühte der Raps so früh und so lange wie noch nie, in manchen Gegenden nahezu bis zu vier Wochen! Auch Brokkoli und Kohlrabipflanzen entwickeln sich nicht wie gewohnt. Sie bilden nicht die gewünschten Früchte, sondern gehen bereits halbwüchsig vorzeitig in Blüte. Auffällig ist, dass es sich bei all diesen drei Spezies um Mitglieder der Familie der Kohlgewächse handelt - Gewächse, die Monsanto schon seit Jahren besonders stark im Visier hat. Bereits Ende Mai standen viele Getreidefelder in voller Ähre und, gerade jetzt, Mitte Juni, noch vor Sommersonnenwende, kann man im Wald herrliche Speisemaronen und reife Heidelbeeren ernten. Interessant ist also, dass die Kulturpflanzen aus Angst vor einem demnächst hereinbrechenden Herbst quasi in "Angstblüte" gehen und heimische Ureinwohner unserer Wälder frühzeitig reifen, als sei es bereits September! Markerpflanzen, wie die Linde, die üblicherweise ziemlich genau zur Sommersonnwende blühen, stehen bereits seit dem 12. Juni in Blüte! Dazu passt auch der viel zu früh einsetzende Sonnenuntergang. Schon deutlich vor Sommersonnwende am 21. Juni läuft draußen die Zeit wieder rückwärts!

Nicht nur einzelne Tage sondern auch ganze Jahreszeiten scheinen im Augenblick verkürzt. Das erinnert an die Bibelstelle Matthäus 24:

"Und wo diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen werden die Tage verkürzt."

Ist dies eine Prophezeihung oder handelt es sich um das Drehbuch eines geplanten Szenarios? Der Buchautor Wolfgang Eggert erklärt in diesem Zusammenhang "(...) Neben diesen Gruppen gibt es aber auch messianistische Kreise, die in die Zukunft zielen. Das sind Leute, die sehr stark mit der Apokalypse und mit der Prophetie der Bibel verbunden sind und ich glaube, dass diese Gruppen sehr, sehr starken Einfluss auf die Politik haben. Ein Einfluss, der bislang nie beleuchtet worden ist."

Veränderungen in der Tierwelt


Seit Silvester hat sich auch das Triebverhalten der Tiere verändert. Kater sind seit Monaten hinter Kätzinnen her, obwohl diese Phase sonst nur kurze Zeit andauert. Auch beim Wild ist die Brunftzeit verlängert. Überhaupt gab es den ersten Nachwuchs in der Tierwelt in unseren Breiten so früh wie selten zuvor.

Ernteausfälle


Bisher ist der Mais gerade einmal ca. 20 cm hoch, obwohl er in diesem Jahr aufgrund des milden Frühjahrs früher gepflanzt werden konnte als sonst. In der Landwirtschaft von Rheinland-Pfalz werden Ernteausfälle bis zu 80% erwartet! Ernteausfälle sind aber auch aufgrund des gestörten Pflanzenwachstums durch die ständigen Temperaturschwankungen zu erwarten. Nach einer regelrechten Hitzeperiode im April gab es um den ersten Mai herum einen Temperatursturz um mehr als 20 °C.

Vielfalt und Sortenerhalt sind nicht gewünscht, denn man möchte der Masse nur ganz bestimmte, nämlich krank machende Nahrungsmittel zur Verfügung stellen! Weizen wird nämlich seit Jahrzehnten so gezüchtet und manipuliert, dass er eine ganze Klaviatur an angeblichen "Zivilisationskrankheiten" hervorruft wie zum Beispiel die sogenannte Gluten-"Unverträglichkeit", "Pollen"-Allergie, Fettleibigkeit und viele andere Leiden. Denn in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das Getreide genetisch so verändert, dass es mit dem »Urweizen« nicht mehr viel gemein hat. Siehe auch folgenden Artikel.

Fazit


Unsere Erde ist definitiv aus den Angeln gehoben.


Siehe auch unseren Artikel
Wetterkrieg in Deutschland: Blitzartige Überschwemmungen in Niederbayern!

Freitag, 3. Juni 2016

Leyline Info-Stand beim Oldtimer / Traktor Treffen in Ramsen / Pfalz

Am 26.05 und vom 28.05. - 29.05.2016 hatte die Leyline Gruppe Mannheim (Zu den regelmäßigen Treffen der Gruppe könnte ihr euch rechts unten auf der Seite anmelden) einen Infostand beim 10. Oldtimer / Traktor Treffen auf dem Clauserhof in Ramsen in der Pfalz organisiert. Der Stand wurde von den Besuchern sehr gut angenommen. Viele Traktor-Begeisterte waren allerdings gar nicht begeistert, als sie von den Sprühflügen der Flugzeuge über unseren Köpfen erfuhren.

In dieser Zeit konnten wir viele Menschen auf die illegalen Sprühaktionen am Himmel aufmerksam machen. Menschen, die wiederum Multiplikatoren sind, um diese Informationen an ihre Verwandten, Freunde und Bekannten weiterzugeben. Eine große Anzahl Flugzeuge sprühten an diesen Tagen den Himmel mit Chemie zu. Das erleichterte unsere Aufklärungsarbeit erheblich!




Donnerstag, 2. Juni 2016

Wetterkrieg in Deutschland: Blitzartige Überschwemmungen in Niederbayern!

Seit Tagen wüten Unwetter nie da gewesener Art durch Deutschland - und sie wurden uns im Vorfeld, am 14. Mai 2016, von amerikanischen Meteorologen angekündigt!

Das Schlachtfeld der Wettermacher: Der US-Wetterdienst warnte bereits Mitte Mai vor einem "deutschen Gewittersommer".
 Unter anderem heißt es dort:
"Flash flooding will be a concern due to the slow-moving nature of the thunderstorms, with the greatest threat expected across Baden Wurttemberg and Bavaria."
Wörtlich übersetzt heißt das:
"Blitz-Überschwemmungen werden aufgrund der sich langsam bewegenden Gewitter Sorgen bereiten - wobei das größte Risiko in Baden-Württemberg und Bayern zu erwarten ist."
"Blitz-Überschwemmungen" ist eine vollkommen neue Wortschöpfung, die wohl bedeuten soll, dass sich blitzartig, wie aus dem Nichts, Wassermassen bilden, die zu Überschwemmungen führen.

Die schweren Überflutungen in Niederbayern haben unter dramatischen Umständen bereits sieben Menschenleben gefordert. Nach dem extrem schnellen Ansteigen der Pegel rissen die Wassermassen zahlreiche Gegenstände, Autos, LKW mit sich und zerstörten Vorgärten, Häuser und ganze Ladenpassagen.

Im Landkreis Rottal-Inn haben sich auf unerklärliche Weise aus bisher harmlos dahinplätschernden Bächen blitzartig reißende Fluten entwickelt. Das besonders stark geschädigte Simbach am Inn hat man von der Einwanderungswelle, die es vor einigen Monaten drastisch überrollt hat, noch gut in Erinnerung. Auffällig ist, dass die jetzige Überflutung dort offensichtlich nicht durch den Inn verursacht wurde, sondern sich auf mysteriöse Weise Wassermassen gebildet haben, die aus der Ortsmitte in den Inn hinabgeflossen sind. Eine Schneise der Verwüstung zieht sich durch Simbach am Inn. "Von da oben ist das Wasser gekommen", sagt ein Mann mit Regenschirm fassungslos und zeigt die Straße hinauf. "Das war, als ob ein Staudamm gebrochen wäre" (Quelle).

Kleine Bäche sind offensichtlich erstmals seit Menschengedenken in Sekundenschnelle zu reißenden Strömen angeschwollen. Auch der 74-jährige Rainer Brandner ist immer noch schockiert. Er wohnt seit 50 Jahren in Triftern, ganz nah am Bach. "So ein Ausmaß gab es noch nie, damit haben wir nicht gerechnet" (Quelle).

Ungewöhnlich ist, dass das Hochwasser nicht aus der Rott und den anderen Flüssen kam, sondern die kleinen Bäche in Sekundenschnelle angestiegen und zu reißenden Flüssen geworden sind (Quelle).


Apropos Blitze: 
Vor wenigen Tagen machten diese bereits Schlagzeilen ganz anderer Art: Aus wolkenlosem, buchstäblich heiterem Himmel fuhr plötzlich ein Blitz nieder und traf mehr als 30 Menschen! Das gibt zu denken, wird hier von den Wettermachern eine neue Technologie eingesetzt?

Siehe auch unseren Artikel
Zeitverschiebung durch Wettermanipulation?
sowie unsere Seiten
Wetterfenster
Die Klimalüge

Sonntag, 8. Mai 2016

Xavier Naidoo - Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum! - zensiertes Musikvideo

Der außergewöhnlich scharf formulierte Text des Songs "Weck mich auf" von Samy Deluxe, gesungen und neu arrangiert vom gebürtigen Mannheimer Xavier Naidoo im Rahmen der Sendung "Sing meinen Song" von Vox war wohl dann doch zuviel für die Verantwortlichen des Senders. Der Rapper Samy Deluxe schrieb den Song im Jahr 2001 direkt nach den unter falscher Flagge durchgeführten Anschlägen von 9/11.

Vox gehört zur RTL-Gruppe, die wiederum zu Bertelsmann gehört. Der ursprünglich fünfeinhalbminütige Song wurde im Internet kurzerhand auf eine Minute dreißig gekürzt! Der Song in voller Länge ist von YouTube verschwunden.

Xavier Naidoo - Weck mich auf
Einige Zitate aus dem Songtext:

"... gefüttert von Firmen, die uns jahrzehntelang vergifteten ..."

"... und Vater Staat schlägt und vergewaltigt Mutter Natur ..."

"... die scheiß Politiker dienen der dunklen Seite wie Darth Vader ..."

Aber schaut selbst, hier das ungekürzte Musikvideo:

Link zur Webseite von Xavier Naidoo:
www.xaviernaidoo.de

Donnerstag, 5. Mai 2016

Wettermoderator Jörg Kachelmann spielt uns das Lied vom Tod!

Am Freitag, den 29.04.2016, lud der berühmte Wettermoderator zu seiner Show "Kachelmann - live! - Wetter, Musik & Gäste" in das Haus der Energie in Erbach im Odenwald ein.

Wir waren vor Ort und haben das Publikum seiner Show im Vorfeld mit Leyline-Flyern über die Sprühaktionen am Himmel aufgeklärt. Der Himmel über dem Veranstaltungsort zeigte deutlich, wie real die Chemtrails sind. Seht selbst:

Zugesprühter Chemtrails-Himmel über der Kachelmann-Show in Erbach im Odenwald
Kachelmann begrüßte zu Beginn seiner Show sein Publikum gleich ganz offensichtlich nach Freimaurer-Manier: Er ließ einen jungen Studenten - als Erkennungsmelodie für die Insider der Freimaurerszene - das "Lied vom Tod" spielen!

Dies kann man so interpretieren, dass er als Wettermoderator Überbringer der Todesnachrichten ist und die Wetteraussichten in Folge der täglichen Sprühaktionen zum Besten gibt. Damit ist er zum Herold geworden, der tagtäglich, um es mit den Worten des ehemaligen Leiters des FBI von Los Angeles, Ted Gunderson, zu sagen, die Auswirkungen der "Death Dumps, otherwise known as chemical trails" ("Todesladungen, volkstümlich auch unter dem Begriff Chemtrails bekannt") verkündet hat.

Das Veranstaltungsplakat überführt ihn lt. Johannes Rothkranz eindeutig als Freimaurer, siehe in dessen Buch "Freimaurersignale in der Presse - Wie man sie erkennt und was sie bedeuten", Verlag Anton A. Schmid, 7. Auflage 2008, Seite 12:
"... wird die Faust nur unter das Kinn gestemmt, so ersetzt sie den Fingerzeig, weist den Betreffenden mithin als 'Eingeweihten' - und seine Reden/Taten als 'von oben' abgesegnet - aus":
Jörg Kachelmann mit Freimaurergestik ("Fingerzeig")
Offensichtlich darf Kachelmann nicht mehr ernsthaft in der Öffentlichkeit referieren und muß daher auf das Genre "Komedie-Show" zurückgreifen, um das Thema Klima und Wetter zu verwässern. Es hat ganz den Anschein, als solle und wolle Kachelmann die Öffentlichkeit ganz gezielt von handfesten Informationen und Unstimmigkeiten des heimischen Wetters, wie z. B. für unsere Breiten ungewöhnliche Extremwetterlagen (Tornados, Sandstürme, Dürre und Überschwemmungen), ablenken.

"Ende der Vorstellung" - Der Fall Kachelmann ist erledigt!
Spiel mir das Lied vom Tod ...

Siehe auch unsere Artikel:
Wetterkrieg in Deutschland: Blitzartige Überschwemmungen in Niederbayern!
Zeichen am Himmel: Freimaurersprache entschlüsselt!
Zweiter Todestag von Ted Gunderson, der öffentlich Chemtrails aufdeckte
Siehe hierzu auch das Buch:
Freimauerersignale in der Presse - Wie man sie erkennt und was sie bedeuten, Verlag Anton A. Schmid, 7. Auflage 2008

Sonntag, 24. April 2016

Dr. med. Dietrich Klinghardt - Gesundheitliche Auswirkungen von Chemtrails

Dr. med. Dietrich Klinghardt
Das folgende Video (Deutsch mit englischer Simultanübersetzung) ist ein Ausschnitt eines Vortrags von Dr. med. Dietrich Klinghardt vom November 2015 im Rahmen der Hellinger Tage International, in dem er auf die gesundheitlichen Auswirkungen von Chemtrails eingeht:


Dieses Video gibt nur ein Ausschnitt aus dem Vortrag von Dr. Klinghardt wieder. Sein Vortrag in gesamter Länge, in dem er auch noch auf andere Themen wie Autismus, Blei,  Chronische Müdigkeit, Familienstellen, Impfungen, Kinesiologie und Quecksilber eingeht, ist 3 Std. 20 Minuten lang. Zum Link:


Eine kurze Zusammenfassung seiner wichtigsten Äußerungen:


Wer stellt das Sprühgut her?


Dr. Klinghardt teilt uns in seinem Vortrag indirekt mit, wer das Sprühgut herstellt, das mit den Flugzeugen nahezu weltweit versprüht wird. Er sagt:
"Die gleiche Firma stellt die Flüssigkeiten her, die die Insektizide und die Herbizide herstellt, die ... Ich darf den Namen leider nicht erwähnen."
und weiter:
"Diese Studien über Aluminium-Nanopartikel sind finanziert von der gleichen Firma, die diese Mischung herstellt für die Flugzeuge."
Nun wissen wir also Bescheid!


Gesundheitsrelevante länderabhängige Unterschiede bei der Zusammensetzung des Sprühguts!


Über die Sprühvorgänge berichtet er:
"Es sind inzwichen 42 Länder bekannt, die mitmachen, wobei in China und in Russland weniger toxische Mischungen verwendet werden!"


Fotos vom Innenleben der dedizierten Sprühflugzeuge direkt vom Flugzeughersteller:


Dr. Klinghardt zeigt in seinem Vortrag Originalfotos von Boeing, auf dem die Chemtrails-Behälter innerhalb von dedizierten Sprühflugzeugen zu sehen sind:

 

 

Aluminium-Ausleitung aus unserem Körper


Dr. Klinghardt berichtet:
"Zur Entgiftung: Aluminium wird entgiftet mit Kieselsäure. Es gibt verschiedene Produkte. Das wichtigste Produkt kommt aus Russland und ist billig. Es heißt übersetzt in Englisch Enterosgel® ... Ein Teelöffel, dreimal am Tag zwischen den Mahlzeiten. Als bekannt wurde, dass wir damit das Aluminium aus dem Gehirn holen konnten, wurde es in den USA sofort verboten!"
Mehr Informationen zu Enterosgel® findet ihr hier:


Eine wissenschaftliche Studie zu Enterosgel® wurde übrigens in der NATO-Publikation "NATO Science for Peace and Security Series A: Chemistry and Biology" (!) auf Seite 199 - 221, Kapitel "Biodefence - Advanced Materials and Methods for Health Protection" veröffentlicht! In diesem Werk geht es unter anderem um Schutz vor biologischer Kriegsführung und Dekontamination, insbesondere geht es auch um Nanopartikel. Klar, bevor man eine neue militärische Waffe wie Chemtrails einsetzt, hat man das Gegenmittel dazu, das ist ungeschriebenes Gesetz beim Militär. Ab sofort können wir uns gut vorstellen, wie sich die Sprüher selbst, inklusive der sogenannten "Elite" vor den gesundheitlichen Auswirkungen der Sprühvorgänge am Himmel schützen ...

Kaufen könnt ihr das Produkt z. B. hier (Preisvergleich) oder beim deutschen Importeur:



Auswirkungen der Umweltvergiftung durch Pestizide


Zu einer Studie einer amerikanischen Ärztin über die Umweltvergiftung, die außerhalb von Mexico City durchgeführt wurde, sagt Dr. Klinghardt:
"... wo die Bauern ihr Land verkauft hatten, an die gleiche amerikanische Firma, die den Spray herstellt von der Luftverschmutzung und diese Firma bespritzt dort die ganzen Maisfelder mit ihrem Produkt, das ich hier erwähnen darf. Es ist Glyphosat ..., [der] kommerziell am meisten erhältliche Artikel heißt RoundUp."
In dieser Studie haben jeweils ein 4-jähriges Mädchen und ein 5-jähriger Junge von zwei Schulen in Ortschaften mit unterschiedlicher Pestizidbelastung die Aufgabe bekommen, einen Menschen zu zeichnen. Die Kinder, die jeweils das linke Bild gemalt haben, waren nur geringen Mengen Pestiziden ausgesetzt, die Kinder, die jeweils das rechte Bild gemalt haben, waren in großem Umfang Pestiziden ausgesetzt, es ist schockierend, was mit dem Gehirn der Kinder passiert ist:




Fazit: "Man könnte, wenn man böswillig wäre, ...


wenn ich die Menschheit in die Knie zwingen will, dann würde ich eure Nahrung bespritzen mit Glyphosat, ich würde die Luft verschmutzen mit Aluminium, und wenn es dann noch nicht ganz reicht, dann würde ich den Impfstoffen noch ein bisschen Aluminium zusetzen!
Damit kann ich es schaffen, euch alle zu verdummen, und über zwei, drei Generationen zum Aussterben zu bringen. Was ich dazu noch brauche, sind bestimmte elektromagnetische Frequenzen. Die brauche ich, um eure Entgiftungsenzyme lahm zu legen. Und genau diese Frequenzen kommen über den Handy-Sendefunk zu uns.
Wenn ich bösartig wäre, würde ich sagen, hinter dem Ganzen muss eine intelligente Gruppe von bösen, bösen Wissenschaftlern stehen und Politikern. Aber da ich nicht bösartig bin, nehme ich an, es sind einfach Zufälligkeiten!"
Wer jetzt immer noch nicht verstanden hat, was um uns herum vor unser aller Augen abläuft, der sollte noch tiefer in die Recherche einsteigen! Engagiert euch, es ist höchste Zeit zum Handeln!


Siehe auch unsere Seite:
Chemtrails-Selbsthilfe
Siehe auch unsere Artikel:
WHO bestätigt Krebsverdacht bei Monsanto-RoundUp
Gentechnik-Folgenabschätzung in der Praxis
Chemtrails und Gentechnik - Zusammenhang aufgedeckt!
Links von Dr. Klinghardt:
INK Institut für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt GmbH
Klinghardt Academy
http://drklinghardt.com
Aluminium-Ausleitung aus dem Körper:
www.enterosgel.de
www.aca-mueller-shop.com/aca-mueller-exklusivprodukte
Der Vortrag von Dr. Klinghardt in voller Länge:
https://youtu.be/pVr5PywldOA

Mittwoch, 6. April 2016

Friedensmahnwache Mannheim: Verfassungsschutznest ausgehoben!

 Serie: Machenschaften des Verfassungsschutzes, Teil 1 

 



Wir wollen alle Besucher der Friedensmahnwachen mit diesem Artikel wachrütteln! Die Idee der Friedensmahnwachen ist prinzipiell eine gute Sache! Aber jeder, der teilnimmt, sollte auch frei reden dürfen! Widerstand kann sich nicht nur auf bestimmte Themen konzentrieren und andere auslassen, alle Themen müssen auf den Tisch!

Der Verfassungsschutz hat nach unseren Erkenntnissen vielfach die Friedensmahnwachen in deutschen Städten unterwandert. Dort werden durch die Unterwanderer oft systemnahe Vorträge gehalten. Vor allem aber wird versucht, die Reden auf den Friedensmahnwachen inhaltlich zu kontrollieren und Vorträge zu bestimmten, für das System sehr gefährliche Themen, zu verhindern.

Seid deshalb immer kritisch auch der eigenen Szene gegenüber und klatscht bitte nicht ohne nachzudenken wie dressierte Affen zu den lächerlichen Versuchen der Unterwanderer, euch mit den gleichen Systemlügen zu manipulieren, die auch im Fernsehen täglich ausgestrahlt werden! Werft solche Unterwanderer raus und sorgt dafür, dass diese keinen Einfluss mehr auf eure Friedensmahnwache haben.

Seid selbstbewusst und lasst euch nicht davon abbringen, bei den Friedensmahnwachen über das Thema Chemtrails zu sprechen. Wenn unsere Umwelt verseucht und zerstört ist und wir krank sind und eine verkürzte Lebensdauer haben, nützt uns das Reden über Themen wie z. B. das Geldsystem auch nichts mehr! Ihr seid Teil der Friedensmahnwache und ihr entscheidet selbst, über das, was ihr dort öffentlich reden wollt!


Die Friedensmahnwache Mannheim 2014


Wir hatten im Jahr 2014 die Friedensmahnwache in Mannheim genauer unter die Lupe genommen. Die im Jahr 2014 dort tätige "Verfassungsschutz-Truppe" hatte nämlich, nachdem wir sie aufgedeckt hatten, fluchtartig das Weite gesucht!

2014 gab es eine Organisations-Gruppe (Orga-Gruppe) der Friedensmahnwache Mannheim. Einer dieser Organisatoren war S. D., ein rhetorisch geschulter Selbstdarsteller, der mit Hilfe mehrerer anderer  Verfassungsschutz-Freunde die auch zur Orga-Gruppe gehörten, psychischen Druck gegenüber den restlichen Mitgliedern der Orga-Gruppe aufbaute, um damit deren Abstimmverhalten zu beeinflussen. Als Beispiel wurden Orga-Mitglieder ausgelacht, wenn diese das Thema Chemtrails angesprochen hatten. Einen weiteren Organisator konnten wir als Chemtrails-Debunker (= ein bezahlter Troll, der versucht, das Chemtrails-Thema zu leugnen oder lächerlich zu machen) auf Facebook identifizieren, der zur Verschleierung seiner Identität mehrmals seine Facebook-Namen gewechselt hatte.

Tabu-Themen auf der Friedensmahnwache Mannheim


Der Organisator S. D. hatte Tabu-Themen festgelegt, und versuchte diese psychologisch geschult bei den anderen Orga-Mitgliedern durchzusetzen. Die Tabu-Themen waren:

  • BRD GmbH
  • Weltverschwörung
  • 9/11
  • Chemtrails
  • und andere ...

Also alles Themen, die bei Verbreitung dem System gefährlich werden können!
Es ist nun ganz wichtig für euch zu verstehen, dass das Thema Chemtrails als Tabu-Thema eingestuft wurde, da es bei Aufdeckung der Sprühaktionen dem System gefährlich werden könnte. Hierbei gilt: Wird das Thema in Deutschland aufgedeckt, ist es weltweit aufgedeckt! Die Bundesregierung hat deshalb gegenüber den weltweit agierenden Sprühern die Verantwortung, sicherzustellen, dass dies auf gar keinen Fall in Deutschland aufgedeckt wird!
Die Methoden, mit der die Bundesregierung versucht, dies sicherzustellen, sind:

  • Subliminals, d. h. unterschwellige Botschaften beispielsweise in Fernsehsendungen, z. B. Chemtrails-Streifen im Hintergrund bei Nachrichtensendungen um die Zuschauer daran zu gewöhnen, dass diese neuen künstlichen Wolkenformationen ab jetzt alltagsrealität sind.
  • Einsatz einer ganzen Armada von Chemtrails-Debunkern in sozialen Medien wie Facebook, die die dort recherchierenden Menschen mit Desinformation verwirren sollen.
  • Psychologisch durchstrukturierte Fernsehberichte, in welchen die Umweltschützer als Spinner oder Verrückte dargestellt werden.
  • Bezahlte Akteuren des Verfassungsschutzes, die die Friedensmahnwachen unterwandern, eine Themenkontrolle durchführen und gezielt Desinformation verbreiten, um die Wahrheit zu verschleiern!

Diese Vorgehensweise birgt allerdings für die Bundesregierung die Gefahr, dass, wenn diese Maßnahmen als solche entlarvt werden, sie dann selbstverständlich ein Beweis für die Sprühaktionen am Himmel darstellen! Und genau das ist nun in Mannheim geschehen! 

Zum Beispiel wird aus o. g. Grund in einer Art Gratwanderung versucht, subtil Chemtrails-Aktivisten einzuschüchtern.

Verfassungsschutz-Verbindungen zur Antifa


S. D. hatte am 10.07.2014 beim Orga-Treffen erklärt, dass der "Sprecher" einer kleinen Antifa-Gruppe, die am 16.06.2014 bei der Friedensmahnwache in Karlsruhe die Rede von Jürgen Elsässer mit Hilfe eines Megafons gestört hatte, sein Freund sei. Aber dann kam die Krönung:

Am 14.07.2014 hatte S. D. in Eigenregie folgende Unterwerfungserklärung an die anderen Mitglieder der Orga Mahnwache Mannheim ausgeteilt:
Unterwerfungserklärung des Verfassungsschutzes für Orga-Mitglieder der Friedensmahnwache Mannheim

Er teilte anschließend den Orga-Mitgliedern mit, dass diese Selbstverpflichtung von jedem zu unterschreiben sei, anderenfalls würden die Orga-Mitglieder bei der Polizei angezeigt, man hätte schon viel Material über jeden Einzelnen von ihnen gesammelt!

Beim darauffolgenden Treffen der Organisatoren der Friedensmahnwache Mannheim am 17.07.2014 wurden dann sogar Facebook-Ausdrucke zur Beweisführung vorgelegt.

Geschickte Manipulationsmanöver von Seiten des Verfassungsschutzes


Wir haben einige Szenen der Video-Aufzeichnungen der Friedensmahnwache Mannheim aus dieser Zeit zu einer kleinen Dokumentation zusammengeführt, die zeigt, dass dort im Jahr 2014 Meinungs-Manipulationen im Sinne des Systems in bekannter Fernseh-Manier stattfanden.

Die manipulativen Reden wiesen folgende Muster auf:

  • Bei manchen Reden wurde ausschließlich die Meinung der Systemmedien verbreitet. Zum Beispiel die Rede von S. D. bei der 9. Friedenswache in Mannheim, die vom Israel/Palästina-Konflikt handelte. S. D. ergriff einseitig Partei für Israel. Solch eine Rede sollte eigentlich jedem Friedensmahnwachen-Besucher die Augen öffnen. Dennoch klatschten einige Zuschauer, entweder hatten sie nicht zugehört, oder sie waren im "Fernseh-Modus".
  • Manche Reden enthielten größtenteils Szene-konforme Themen wobei dann geschickt mitten in der Rede an wichtigen Stellen kleinere Abschnitte mit Manipulationen bzw. Systemmeinung eingebaut wurden. Solche Reden wurden dann grundsätzlich vom Blatt abgelesen, da sie offensichtlich von Experten des Verfassungsschutzes geschrieben wurden.
  • S. D. bezeichnete Menschen, die das Thema Chemtrails ansprechen als "Spinner und Verrückte", wie man es von den systemkonformen Trollen wie z. B. Jörg Kachelmann her kennt. 
  • Es wurden Mainstream-Quellen (Zeitungen, Wikipedia ...) zitiert.
  • Gebetsmühlenartig wurde den Zuhörern immer wieder gepredigt, dass die unerwünschten Themen nicht angesprochen werden dürfen, man wolle "sauber" bleiben

Zu Beginn des Videos werden einige psychologische Prinzipien erklärt, nach denen die Unterwanderer vorgehen, um ihre Zuhörer zu manipulieren. Der amerikanische Sprachwissenschaftler Noam Chomsky hat diese in seinem Buch "10 strategies of manipulation by the media" beschrieben.  Schaut euch die Auszüge einzelner Reden an, die wir für euch zusammengestellt haben und staunt über den Unsinn, der hier erzählt wird!

Wir konnten die Original YouTube-Videos des damaligen YouTube-Kanals der Friedensmahnwache Mannheim noch rechtzeitig sichern, sie wurden kurz nach Aufdeckung der Unterwanderer von diesen gelöscht:


Siehe auch unsere Seite:
Das System hinterfragt
Siehe auch folgende pdf-Datei:
Workbook MANIPULATION Teil B - Die Strategien der (Massen-)Manipulation nach Prof. Noam Chomsky

Donnerstag, 10. März 2016

Tragflächen-Sprüher beim Stop and Go Sprühen aus dem Cockpit gefilmt!

Foto aus dem Film von Douglas Huang
Das folgende Video zeigt einen der eher seltener anzutreffenden Tragflächen-Sprüher beim Einschalten des Sprühvorgangs. Es wurde aus dem Cockpit eines Flugzeugs gefilmt.

Man sieht sehr deutlich das Sprühgut aus den vielen Sprühdüsen strömen, die an den Flügeln montiert sind. Es kann sich also definitiv nicht um Kondensstreifen handeln. Die regenbogenartigen Verfärbungen im Sprühstrahl stammen von den versprühten metallischen Nanopartikeln. Wir haben einen kurzen, aussagekräftigen Ausschnitt aus dem 8-Minütigen Original-Video erstellt und mit Musik versehen:


Hier das Original-Video in voller Länge und hoher Qualität, es stammt vom YouTube-Kanal von Douglas Huang:


Siehe auch unseren Artikel
"Tragflächen-Sprüher" beim Versprühen von Chemtrails gefilmt